Annabella, jetzt Lilly schnurrt im neuen Zuhause, immer aktuell

 

20.5.2019

Huhu Frau Kuhnen und liebe Tierheim-Mitarbeiter und -Ehrenamtler,

nach über einem Monat gibt es nochmal Meldung zu Lilly.
Sie schnurrt und schmust immer noch wie zu Beginn,
aber ihr Spieltrieb im Haus und die dullen 5 Minuten sind mittlerweile “abgestellt”, Lilly vergnügt sich dafür scheinbar ausreichend draußen, da flippt sie manchmal herrlich aus.

Sie hat sich seit Einbau der Katzenklappe in Terrassentür Anfang Mai zu einem Nachtschwärmer entwickelt. Tagsüber pennt sie stuuuundenlang innen – aber nachts erobert sie die Welt draußen.

Zum Dank für ihre Freiheit hat sie uns bereits 2x Mäuse gefangen – einmal draußen auf den Weg gelegt und einmal “brav rein gebracht”.
Ja – Danke Lilly 😐.

Eine Kletterkatze ist sie zu unserem Leidwesen auch: sie rennt die hohen Bäume sehr hoch und hängt dann so weit oben, dass es aussieht, als hätte sie selber Angst wieder runterzukommen. Einmal sah schien es uns, als schafft sie es tatsächlich nicht mehr runter. Dauerte auch lange.
Ich trau mich gar nicht mehr hin zu gucken .

Mit dem “Tiger”, mit dem es so filmreife Annäherungsversuche gab, versteht Lilly sich scheinbar gut, auch wenn sie nicht allzu viel miteinander zu tun haben (wir wissen nur nicht, was die beiden Nachts treiben -hihi- ich würde sie gerne zusammen spielen sehen, aber da war noch nix): wenn Tiger in unserem Garten der Lilly begegnet, dann “näseln” die beiden, das ist soooooo süß. Leider konnten wir das noch nicht bildlich festhalten.

Ansonsten möchten wir unsere Knutschkugel , Mäuschen (warum sagt man ausgerechnet zu Katzen liebevoll “Mäuschen” 🤔), Schmusebacke, Schnurrmaschine usw. nicht mehr missen. Sie hat sich von Anfang an unsere Herzen erobert !!!

Wir waren im April 10 Tage in Urlaub, da hat die Nachbarin sich um Lilly gekümmert und hat ebenfalls ihr Herz verloren (ihre Worte!) an Lilly.
Und wir haben jeden Tag Sehnsucht nach Lilly gehabt.

So, das war wieder viel – reicht an Bericht 😉.

Liebe Grüße

Beate W. mit Lilly 🙋🏼🐈😻

11.04.2019

Hallo Frau Kuhnen,

nachdem wir uns beim Tierheim – Frühlingsfest auch wieder so gut unterhalten haben, gibt es brav mal wieder einen neuen Bericht von Lilly.

Lilly genießt unseren Garten in vollen Zügen
Nach wie vor hat sie sich noch nicht allzu groß von unserem Grundstück entfernt und bleibt immer in der Nähe.

Seit Samstag gibt es eine Katzenklappe im Keller (wird auf Dauer in die Terrassentür verlegt), aber diese zu benutzen müssen wir wohl noch gut üben. Das hereinkommen durch die Klappe lief noch gar nicht.

Gestern hatten wir ein 2- stündiges Schauspiel mit einer anderen freilaufenden Katze, eine getigerte.

Die Beiden scheinen Interesse zu haben sich kennenzulernen, nachdem Lilly die Getigerte sonst bisher eher nur verjagt hat.
Das war wirklich herrlich anzusehen.
Ich sende mal 1 – 2 Bildchen – habe aber auch gefilmt, das klappt ja leider nicht per Mail, da werde ich was über facebook-messenger schicken.

Am Wochenende musste Lilly zum ersten mal 4 Tage auf mich verzichten und mit meinem Männe alleine “klar” kommen – haben sie aber natürlich auch prima geregelt gekriegt. Nach meiner Rückkehr hat Lilly natürlich laaange mit herumstreichen um meine Beine gezeigt, dass sie mich dann doch immer noch “will”.
Und noch am Nachmittag hat sie ausgiebig auf meinem Schoß mit mir gekuschelt. Schööööön.

So, das war es mit einem neuen Bericht (darf natürlich gerne auch in die Erfolgsgeschichten).

Liebe Grüße an die lieben Tierheim-Katzenleute (die anderen kenne ich ja eher weniger)
und bis bald

Beate W.🙋

26.03.2019

Hallo Tierheim Moers,

hier meldet sich mal wieder Lilly.
Heute hatte ich meinen ersten heißersehnten Ausflug nach draußen, nachdem ich bisher stundenlang nur an den bodentiefen Fenstern raus blicken konnte.

ok – einmal habe ich mich ganz fix letzte Woche zwischen den Beinen meiner Katzenmama durch die Haustür raus gemogelt – das fand sie wohl nicht so toll und meinte immer “wir haben doch in einer Stunde einen Termin” …. und dann hat sie mich trickreich mit meinem Futterschälchen wieder ran gelockt und dann gepackt und rein geholt. Mist, echt ausgetrickst.

Der Termin war wohl ein Tierarzttermin, ich musste nachgeipmft werden und noch ne Spritze gegen Tollwut habe ich bekommen.
Haben mich aber alle gelobt, ich sei sehr brav gewesen.

Und dann heute der große Tag: raus in die große Welt um dieses Haus hier herum.
Boah, diese Gerüche, soooo viel zu gucken – und dann aber so komische Geräusche, die mich noch ein wenig ängstigen, da hüpfe ich ganz schnell wieder ans Haus.
Puh, war echt aufregend. Jetzt bin ich lieber wieder rein gegangen – muss das erst mal in Ruhe verarbeiten. Mal sehen, ob ich heute nochmal so ne Aufregung vertragen kann 😉.

Von Euch hat jemand freundlicherweise der Katzenmama gesagt, dass sie das mit Geschirr -anlegen mal abhaken soll, dass hatte die nämlich schon angefangen zu üben, fand ich voll doof. Und heute habe ich ihr gezeigt, dass es gut so war ohne sowas komisches um Hals und Beine und ich trotzdem noch bei ihr und ihrem Mann bin.

Die Beiden haben mich wohl echt gern – nur nachts ins Schlafzimmer darf ich echt immer noch nicht, war nur in der allerersten Nacht. Aber hab auch ausserhalb genug Schlafplätze.

So, jetzt hab ich schon wieder genug berichtet.

Liebe Grüße aus Krefeld am Inrath
Eure Lilly
mit den Katzeneltern Beate und Thomas W.

07.03.2019

Hallo zusammen,

eigentlich wollte ich Euch jetzt nicht täglich belästigen – aber das eben find ich so toll, das muss ich berichten: gestern morgen hatte die Lilly ja schon einmal die “berüchtigten dollen 5 Minuten” , die legte sie heut Vormittag gleich 2x hin und soeben erneut – da hab ich mir mal die Katzenangel geschnappt, die sie gestern vollkommen kalt gelassen hat (im Heim war da meines Wissens auch nix zu machen) und siehe da: Lilly spielt ausgelassen 😀.  Habt Ihr sie mal so gesehen vorher?

Yippie, Lilly wird neu entdeckt (für uns jedenfalls).

Fazit: gut angekommen (behaupte ich mal) !

Schmusig ohne Ende, chillig und relaxt, futtern und trinken klappt, ausgelassen und verspielt zwischendurch – warten wir nur noch auf das Experiment “Freigang”.

Glückliche Grüße 🙋

Beate W.

Nur mal so: uns kann man mit so tollen Berichten nicht belästigen, sondern nur hoch erfreuen. Danke dafür.

Euer Tierheimteam

Tag 2

Hallo zusammen,Lilly hat uns die Nacht nicht so ganz schlafen lassen, sie mauzt jämmerlich und will schmusen – eigentlich sollte sie aus dem Schlafzimmer raus bleiben, aber ganz klappt das vielleicht nicht . Auf dem Bett durfte sie sich aber nicht breit machen 😃.

Ansonsten erleben wir sie hier so dermaßen wach, neugierig, aufgeschlossen, wie sonst bei keinem unserer Besuche zuvor.

Heute morgen hat sie ausgelassen getobt  (mit sich selbst, den Bällen am Kratzbaum…), ist wie eine Irre durch die Bude gewetzt – ich hatte schon Sorge, sie hat was .

Dann folgte eingehende Kuschelstundeund seitdem ist sie ziemlich platt und ruht 😂.

Tag 1

Hallo liebe Tierheim-Mitarbeiter,

nachdem wir heute Mittag eine meckernde Lilly (Annabella) minehmen konnten, hat sie in ihrem neuen Heim soooofort die Transporttasche verlassen und sich sogleich auf die erste Runde im neuen Heim gemacht .

Zwischendurch hat sie sich unter Schränke verkrochen, aber zum Fressen ist sie liebend gerne schon raus gekommenund nach und nach entdeckt sie all die für sie hier entstandenen Plätze.

Die guckt neugierig durch alle bodentiefen Fenster (das mit dem Freigang wird bestimmt doch noch was) und hat schon ne Ewigkeit geschmust und ohne Ende Haare auf meinen Klamotten hinterlassen – sie hat sich schließlich auch schon auf meinen Schoß getraut.

Leider sind meine Filmchen von ihr alle zu lang/zu groß, um Euch als Video was zu schicken.

So müssen die ersten Bilder zunächst reichen.

Vielen Dank

und liebe Grüße aus Krefeld

Danke für die ersten Eindrücke.

Euer Tierheimteam 05.03.2019