Einzelkater Buddy sucht neues Zuhause mit Freigang oder großem gesicherten Balkon, update 17.07.2021

Name des Tiers:Buddy
Bestandsnummer:210 Ü 21
Aufnahmegrund:Übergabe
Im Tierheim seit:10.05.2021
Rasse:EKH
Geschlecht:männlich, kastriert
Farbe/Felllänge:grau-getigert
Geburtsdatum:14.05.2015
Schulterhöhe/Gewicht:
Fundort/Abgabegrund:unsauber, wahrscheinlich wegen Stress mit Bruder
Tierbeschreibung:Freigang oder großer gesicherter Balkon

17.07.2021

Es ist schon merkwürdig, aber seitdem sein Bruder Teddy ausgezogen ist, kommt Buddy sehr viel mehr aus sich heraus. Auf einmal kommt er sofort an, wenn man den Raum oder das Freigehege betritt und sucht Nähe und Schmuseeinheiten. Irgendwie wirkt er befreiter als vorher, verteidigt allerdings auch seinen Streichelmenschen gegenüber andere Kuscheleinheiten suchenden Samtpfoten. Buddy sollte daher auch auf jeden Fall alleiniger Prinz im neuen Zuhause sein.

Nun sucht der stattliche Schmusetiger natürlich auch noch sein perfektes Zuhause. Buddy braucht nicht zwingend Freigang, sondern vielleicht reicht ihm auch ein großer gesicherter Balkon. Dieser sollte dann dementsprechend ausgestattet sein.  Da er aber Einzelkater ist, sollte er dann auf keinen Fall zu lange alleine sein. Denn wir dürfen nicht vergessen, dass er bei Unmut auch die Neigung zur Unsauberkeit hatte, die wir allerdings im Tierheim noch nicht feststellen konnten.

03.07.2021

Buddy ist der Energischere der beiden Brüder. Mit seinem Auftreten erreicht er immer, dass sein Bruder Teddy sich zurückzieht und nur die zweite Geige spielen darf. Um beiden diesen ständigen unterschwelligen Kampf zu nehmen und jedem gerecht zu werden, müssen wir unsere Meinung revidieren, und im Sinne der beiden suchen wir nun für jeden einzeln ein passendes Zuhause.

Buddy weiß sehr genau, was er will. Ist für ihn Schlafenszeit, möchte er auch nicht gestört werden. Bei uns hält er sich dann meistens unter einer Decke oder einem leichten Kissen auf. Und wenn er Lust auf Schmuseeinheiten hat, kommt er genau von dort zum Vorschein und fordert diese ein. Auch sonst zeigt sein Erscheinungsbild eine Selbstsicherheit, die aber auch manchmal über unsichere Situationen hinwegtäuschen soll.

09.06.2021

Mittlerweile könnten wir uns doch vorstellen, dass Teddy und Buddy wieder als Paar in ein neues Zuhause umziehen könnten. Im Tierheim zeigen sie keine Aggression gegeneinander, liegen hin und wieder beieinander und erkunden auch gerne das Freigehege zusammen.

Voraussetzung für eine Vermittlung ist genügend Platz, d.h. ein Haus mit Garten mit der Möglichkeit zum Freigang, am besten durch eine Katzenklappen. Somit können sie sich gegebenenfalls auch aus dem Weg gehen.

Die Beiden sind lieb und verschmust, wenn sie Vertrauen gefasst haben.

07.06.2021

Ein gemeinsamer Ausflug mit dem Bruder im Außengehege ist auch in Ordnung.

Beide Kater, sowohl Buddy als auch Teddy sind mittlerweile sehr viel entspannter, kommen aus ihren Höhlen, wenn Besuch im Katzenzimmer ist und bei bekannten Schmusepaten lassen sie sich auch mit Streicheleinheiten verwöhnen.

04.06.2021

Buddy wird langsam mutiger. Hin und wieder kommt er heraus und durchwandert seine Unterkunft. Wir beobachten auch, dass er kein Problem damit hat, sich in der Nähe seines Bruder aufzuhalten. Auch zusammengelegen haben die beiden bereits. Wir schauen mal, wohin die Reise mit den beiden geht.

24.05.2021

 

Buddy hat seinen Lieblingsplatz unter einer Wolldecke in einen erhöhten Platz eines Kratzbaumes gefunden. Dort fühlt er sich wohl. Er befindet sich jetzt wieder in einem Raum mit seinem Bruder, jedoch haben beide bis jetzt erst einmal nichts miteinander zu tun. Buddy lebt sich erst mal im Katzenraum ein.

11.05.2021

Buddy lebte mit seinem Bruder zusammen. Nach einem Umzug in eine kleine Wohnung baute sich immer mehr Stress zwischen den beiden Katern auf. Sein Bruder wurde ihm gegenüber immer öfter aggressiv, was bei Buddy eine Unsauberkeit auslöste.

Nun sucht Buddy eine neue Chance ohne seinen Bruder, mit viel Liebe und Zuwendung und vielleicht auch der Möglichkeit zum  späteren  Freigang .

Wir berichten wieder, wenn er in einen Katzenraum umgezogen ist, ohne seinen Bruder, aber mit der Möglichkeit, das Freigehege  nutzen zu können.