Bohne … sucht einen Fels in der Brandung

Name des Tiers:Bohne
Bestandsnummer:48_Ü_24
Aufnahmegrund:Übereignung
Im Tierheim seit:22.04.2024
Rasse:Mischling
Geschlecht:weiblich, kastriert
Farbe/Felllänge:braun
Geburtsdatum:30.07.2018
Schulterhöhe/Gewicht:ca. 30 cm / 12 kg
Fundort/Abgabegrund:Überforderung
Tierbeschreibung:

Hinter der 5jährigen Bohne liegt eine Kleinanzeigenkarriere. Hatte sie zunächst in einer Familie gelebt, wurde sie vor einem halben Jahr über ein Kleinanzeigenportal zum Verkauf angeboten, weil ihr Verhalten nicht mehr in die Familienharmonie passte.

Ihren neuen Besitzern brachte sie schon beim Kennenlernen wenig Harmonie entgegen. Sie ließen sich jedoch von der Aussage der abgebenden Halter, dass sich das Verhalten nur beim Kennenlernen zeigt, beruhigen.

Jetzt – ein halbes Jahr später – waren wir die Anlaufstelle, da kein Ende der “Kennenlernphase” in Sicht war.

Wir konnten Bohne nun schon einige Tage kennenlernen und sehen eine sehr unsichere Hündin vor uns.

Unsicherheit ist selten ein guter Berater – bei Bohne führt sie situativ dazu, dass sie Situationen, die sie verunsichern, “wegschnappt”. So kam es in der Vergangenheit zu mehreren Zusammentreffen von Mensch und Hundezahn.

Ein Verhalten, das den Halter nicht selten – verständlicherweise – ebenso verunsichert und auch zögerlich werden lässt, was in der Folge die Probleme des Hundes verstärkt, da dieser sich in seiner Verunsicherung durch das Verhalten des Menschen bestärkt fühlt.

Bohne sucht nun Menschen, die ihr Zeit und Raum geben, Situationen erfassen zu können, sie dann aber auch sicher da durch begleiten.

Der Mensch muss sicher und souverän sein und darf sich nicht von der Unsicherheit anstecken lassen, sondern muss für Bohne ein Fels in der Brandung sein. So kann sie nach und nach viele Defizite aufholen und selbst an Sicherheit gewinnen.

Bohne muss endlich lernen dürfen, dass ihr Mensch ihr verlässlich durch Situationen hilft, die sie selber überfordern, damit auch ihr Alltagsstress ein Ende findet.

Spontane Besuche sind leider nicht möglich. Bei Interesse an Bohne stehen die vermittelnden Kollegen für telefonische Erstgespräche von Montag bis Freitag von 14 – 17 Uhr und Samstag von 13 – 16 Uhr zur Verfügung.

Wir bitten darum, sich an diese Zeiten zu halten, da nach den regulären Telefonzeiten alle Gespräche in den Notdienst umgeleitet werden und dieser natürlich Notfällen vorbehalten ist.

Alternativ erreichen Sie die vermittelnden Kollegen auch per Email: tierpfleger@tierheim-moers.de