Wer hat Platz für freiheitsliebenden Yoshi – er ist FIV-positiv, update 18.09.2021

Name des Tiers:Yoshi
Bestandsnummer:263 F 21
Aufnahmegrund:Fundtier
Im Tierheim seit:09.06.2021
Rasse:EKH
Geschlecht:männlich, kastriert im Tierheim
Farbe/Felllänge:grau-getigert mit weiß
Geburtsdatum:ca. 2013
Schulterhöhe/Gewicht:
Fundort/Abgabegrund:Krefeld
Tierbeschreibung:gesicherter Garten mit der Möglichkeit zur Außenhaltung , gesicherter Innenhof o.Ä. ,keine Kinder, FIV-positiv

18.09.2021

Joshi und Donut leben immer noch zusammen in einer Unterkunft. Das Zusammenleben klappt solange ganz gut, wie kein Mensch dazwischen kommt. Dann zeigt Joshi klar seine Dominanz, besonders, wenn es sich um jemanden handelt, zu dem er engere Beziehung hat. Dann zeigt er Donut ganz klar, wer das Sagen hat. Das würde in einem gemeinsamen neuen Zuhause dann ja auch vorkommen.

Wir sind daher zu dem Schluss gekommen, den beiden jeweils ein eigenes neues Zuhause zu gönnen. Es würde dadurch für beide stressfreier und keiner muss sich in den Vordergrund spielen oder bei Zuwendung zurückstecken.

Bei Joshi denken wir, dass er auch im neuen Zuhause besser alleine aufgehoben ist. Möglichen Streitereien geht man damit aus dem Weg.

02.09.2021

Jetzt hat Yoshi Gesellschaft bekommen. Nachdem Donut aus der Vermittlung zurückkam, haben wir beiden eine Woche des Kennenlernens durch ein geöffnetes, vergittertes Fenster gegeben. Yoshi fand die Gesellschaft vom ersten Tag an angenehm, Donut musste sich erst mit Seinesgleichen vertraut machen. Wahrscheinlich kannte er ein Zusammenleben mit anderen Katzen überhaupt nicht und musste erst mal schauen, was das ist. Mittlerweile klappt alles ganz wunderbar und vielleicht ergibt sich daraus ja noch eine gemeinsame Vermittlung.

08.07.2021

Yoshi beim Mittagsschlaf

06.07.2021

Yoshi ist eigentlich ein lieber Kerl. Leider weiß er nicht so recht, damit umzugehen. Unsicher bewegt er sich zwischen Kontaktsuche seiner Bezugsperson gegenüber und dem Wunsch, aus der Enge (so scheint er es zu empfinden) seiner Unterkunft herauszukommen. Anhänglichkeit und Unmut liegen bei ihm nah beieinander. Daher sehen wir ihn nicht in einer reiner Wohnungshaltung, auch nicht mit einem Balkon. Dort wird sich Yoshi nicht wohlfühlen und dies auch zeigen.

Es wäre toll, wenn es für Yoshi ein neues Zuhause geben würde, dass ihm Menschenkontakt und kontrollierten Freigang geben könnte.  Dies wäre z. B. ein größeres gesichertes Gehege, angebaut oder integriert  an ein Haus, in dem er eine Art von Freigang hätte, in dem es eine Unterkunft für ihn gäbe, vielleicht auch mit dem freiwilligen Besuch des Hauses.

Wir wissen, dass dies ein großes Wunschdenken von uns ist, aber man soll die Hoffnung ja nicht aufgeben und wir haben schon vieles gesehen, warum soll es nicht auch das Passende für Yoshi geben.

26.06.2021

Jeder Tag bringt neue Fortschritte. Mittlerweile kann die Schmusepatin Yoshi streicheln, auch wenn seine Äußerungen in Form von Fauchen noch seine Unsicherheit zeigen. Man nähert sich, er faucht vorsichtshalber und schmust in der nächsten Sekunde mit seinem Gegenüber, gibt Köpfchen und geht sogar mittlerweile um die Beine. Es wird in der Gegenwart der Schmusepatin gefressen und auch alles andere zeigt, dass man für Yoshi einfach nur Geduld und Zeit braucht. Sein gesamter Eindruck zeigt, dass er der menschlichen Nähe nicht abgeneigt ist, sondern einfach noch mehr Vertrauen wachsen muss.

19.06.2021

Yoshi ist nun in seinen Raum mit Freigehege umgezogen. Auch wenn er auf dem Foto schon relativ entspannt wirkt, merkt man doch, dass er gerne mehr Freiheiten hätte. Öfter sieht man ihn unruhig herumlaufen, als ob er einen Ausweg suchen würde. Schauen wir mal, was die nächsten Tage bringen werden.

15.06.2021

Yoshi wurde mittlerweile kastriert. Die Blutuntersuchung zeigt, dass Yoshi FIV-positiv ist, das bedeutet, dass wir für Yoshi einen Platz mit gesichertem Freigang suchen, damit er nicht gegebenfalls als Freigänger andere Katzen anstecken kann. Yoshi ist zurückhaltend aber lieb und braucht wahrscheinlich etwas Zeit, um sich in einem neuen Zuhause einzugewöhnen.

Was bedeutet FIV-positiv:

FIV ist eine Virunsinfektion, die nicht auf Menschen oder andere Tierarten übertragbar ist.

Daher können FIV-Katzen ohne Sorgen gestreichelt und beschmust werden.

Das Virus kann nur durch direkte Flüssigkeitsübertragung und nur an Katzenartige weitergegeben werden, dass heißt z.B. durch Bisse (Speichel und Blut)  An der Luft hat es nur für Sekunden eine Überlebenschance.  Dem Zusammenleben von mehreren FIV-Katzen steht nichts im Wege.

 

09.06.2021

Fundkater aus Krefeld

Dieser unkastrierte Kater (kein Chip) wurde heute Nacht auf der Steinstraße in 47798 Krefeld gesichert. Wer den Kater kennt oder vermisst, kann sich bitte direkt telefonisch im Tierheim melden.