Tine muss Menschen noch richtig kennen lernen, aber gespielt wird schon gerne, vermittelt zusammen mit Alvin und Theodor 16.01.2021

15.01.2021

08.11.2020

04.10.2020

Name des Tiers:Tine
Bestandsnummer:775 Ü 20
Aufnahmegrund:Übergabe
Im Tierheim seit:02.10.2020
Rasse:EKH
Geschlecht:weiblich, kastriert im Tierheim
Farbe/Felllänge:getigert
Geburtsdatum:07.2020
Schulterhöhe/Gewicht:
Fundort/Abgabegrund:
Tierbeschreibung:Freigänger

11.01.2021

Tine hat sich prima weiterentwickelt. Sie spielt und flitzt mit ihren Gefährten im Katzenraum herum.

Tine wird nur zu einer ähnlich alten Katze vermittelt.

06.11.2020

So kann es bei den kleinen Wilden gehen. Der Kastrationstag hat es an den Tag gebracht: Toto ist eine Tine. Aber so wild sind sie gar nicht mehr. Mehr und mehr gewöhnen sie sich an den Menschen: unsere Schmusepatin leistet da tolle Arbeit. Sie und ihre Geschwister toben herum und im Spiel vergessen sie ihre Scheu. Hin und wieder lassen sie sich schon streicheln, wenn sie so vollkommen im Spiel abgelenkt sind.

Es macht einfach Spaß, diese Fortschritte zu sehen. Kontinuierliche Beschäftigung ohne Aufdringlichkeit sind momentan und in Zukunft wichtig.

Daher sollte der zukünftige Haushalt nicht zu unruhig und ohne Kleinkinder sein.

09.10.2020

Toto ist ebenfalls einer von unseren noch sehr zurückgezogen lebenden Jungkatzen. Schmusepaten werden sich intensiv mit ihnen beschäftigen, um ihm und seinen Kumpels zu zeigen, dass Menschen auch schöne Sachen machen können, z. B. spielen, Leckerchen verteilen u.a.

Hier sind auf jeden Fall sehr Katzen erfahrene Menschen gefragt, die wissen, dass es sehr viel Zeit braucht, um mit solchen schüchternen Katzen Vertrauen aufzubauen. Eine soziale Erstkatze könnte diesen Prozess positiv untersützen.

Späterer Freigang sollte vorhanden sein.